Der Delegierte der Kurdisch-Europäischen Gesellschaft Schweiz (KES Suisse) Hemen Ahmadi (die Person in der Mitte) traf den hochrangigen PUK-Vertreter und Sicherheitschef von Sulaimania Aziz Hassan (links im Bild) in der Schweizer Stadt Genf. Aziz Hassan war 15 Jahre lang aktiver Peschmerga-Offizier und ist ein enger Freund des legendären Kurdenführers Jalal Talabani.

Bei dem Gespräch stellte der KES-Suisse Vertreter Hemen Ahmadi die Projekte und Ziele seiner Organisation vor. Dabei wurden viele Gemeinsamkeiten festgestellt. Mamosta Aziz glaubt daran, dass die Kurdisch-Europäische Gesellschaft und ihre Mitgliedsorganisationen eine bedeutende Stimme für die kurdische Diaspora in Europa werden und sich gleichzeitig für die Integration in Europa sowie den Erhalt der kurdischen Kultur einsetzen können.

Mamosta Aziz ist es besonders wichtig, allen kurdischen Parteien in den vier Teilen Kurdistans gegenüber unvoreingenommen und objektiv aufzutreten.  KES-Suisse teilt diese Auffassung und wird stets mit allen kurdischen Parteien den Dialog suchen und versuchen, sie von der Notwendigkeit eines kurdischen Staates überzeugen. Das Unabhängigkeitsreferendum soll als eine Chance gesehen werden, eine nationale Einheit zu bilden.