Am 12. Juli 2017 nahm der Präsident der Kurdisch-Europäischen Gesellschaft (KES) Kahraman Evsen an einer Konferenz im Europäischen Parlament in Brüssel teil. Gegenstand der Konferenz war, wie Shingal in Zukunft aufgebaut werden könnte. Eingeladen hatte die Ezidische-Freundschaftsgruppe, die aus Parlamentariern mehrerer Fraktionen besteht. Der Politikwissenschaftler Dr. Thomas Schmidinger und die Sacharow-Preisträgern Lamya Aji Bashar gehörten zu den Rednern.

Außerdem gab es ein Treffen des KES-Präsidenten und einer Delegation des Zentralrats der Eziden in Deutschland unter der Leitung seines Vorsitzenden Dr. Irfan Ortac mit dem EU-Abgeordneten Jozef Weidenholzer (Fraktion der Sozialdemokraten im Europäischen Parlament). Der Aktivist Dr. Mirza Dinnayi, Dr. Thomas Schmidinger und Lamya Aji Bashar nahmen ebenfalls teil. Es wurden verschiedene Aspekte angesprochen, wie den Eziden in Shingal, Flüchtlingscamps und anderswo ein Leben in Frieden und Sicherheit gewährleistet werden könne. Einig waren sich alle Beteiligten, dass man die Kräfte bündeln und die Europäische Union stärker einbinden müsste. Der Präsident von KES Kahraman Evsen sicherte seine uneingeschränkte Unterstützung zu. In Zukunft wird es weitere Treffen geben.